"Ich will Menschen helfen, die Lesen und Schreiben nur lückenhaft lernten!",
sagt Josef Hofer, Sonderschullehrer in Pension und Sprachheillehrer
aus St. Martin im Mühlkreis.
   Einen Artikel über Josef Hofer
   und die Methode Prem, finden Sie
   im EuroJournal Heft 1/2004.

www.eurojournal.at
 Startseite          Stifter Zeittafel   Berichte/Beiträge   Texte   Werke
  "Das Lesen lernt ein Mensch bequem mit der Methode Hiltraud Prem."
Ich bin überzeugt, dass man bis ins hohe Alter
ohne großen Zeitaufwand und ohne Stress
das Lesen und Schreiben lernen kann.

"Das Lesen lernt ein Mensch bequem mit der Methode Hiltraud Prem."

Wer Hilfe braucht und wer ein Helfer werden will für
Lese- und Schreibschwache, der soll sich bei mir melden:
Josef Hofer
4113 St. Martin im Mühlkreis
Donaustraße 5, Tel.: 07232 / 2474

mit der Methode Prem"Eine vergnügte Ballonfahrt ins Leseland"
v. Hiltraud Prem, Grafensteinverlag

40 Bildwortkarten und ein Buchstabensetzkasten genügen dafür.
Das Rechtschreiben gelingt gut, Legasthenie wird vermieden. Unter jedem Bild steht das Wort. Dieses Wort wird mit den Buchstaben gesetzt. Dann wird es abgebaut (verkürzt). Der letzte Laut wird weggenommen, hochgehalten und benannt. "l", (nicht el).
Der Wortrest heißt "Apfe". Ich nehme den letzten Laut weg und halte ihn hoch. Er heißt "e". Der Wortrest heißt "Apf". Ich nehme das "f" weg und halte es hoch.
Ich sage "f" (nicht ef). Was steht noch da? "Ap". Ich nehme das "p" weg und halte es hoch.
Ich sage "p". Ich lese den Wortrest "A", großes "A". Ich lege die fünf Laute ungeordnet auf den Tisch. Nun ordne ich sie wieder zum Wort "Apfel".
Die Laute werden ganz groß in die Luft geschrieben, auf eine Tafel, auf ein Großes Blatt und zugleich gesprochen (lautiert).
Die Bildwortkarte wird angemalt und in ein Heft (DIN A 5) geklebt. Wir machen Hilfszeilen drunter. Dann schreiben wir mit Bleistift das Wort Laut für Laut ab. Die Druckschrift ist am leichtesten lesbar und zu schreiben. Alle 40 Wörter werden auf dieselbe Weise bearbeitet.
Die Wiederholung ist nämlich das Erfolgsgeheimnis des Lernens. Gleich beim ersten Wort hat man ein Erfolgserlebnis und die Freude am Lesen wird aufgebaut. In 6 bis 20 Wochen kann man spielend und ohne Zeitdruck stressfrei und sinnerfassend Lesen und Schreiben lernen. Das Zusammenlauten geht gut und fließend.
Erst jetzt werden auch Wörter mit einem kleinen Anfgangsbuchstaben gelesen und geschrieben. Eine tägliche Übung des Lesens von 15 Min. ist ab diesem Zeitpunkt sehr wichtig. Die Prem-Methode ist kindgemäß und berücksichtigt die Unterschiede bei Reife und Arbeitstempo der Kinder.

In Österreich gibt es ca. 300.000 Personen, die Probleme haben beim Lesen und Schreiben. Angst hemmt sie. Ich will die Ursachen und anschließend über die Medien Hilfe anbieten. Bekannte und Freunde dieser betrübten Personen könnten dann mit der Prem-Methode zu Helfern werden.

Meine Vision:
Diese 300.000 Menschen sollten erfahren: Lesen ist ein großes Glück.
Auch langsames Lesen kann vergnüglich sein und zur Sinnerfassung führen.
Jemanden hetzen ist nicht gut. Durch Übung und Wiederholung wird man erfolgreich.
Das Leben wird leichter und interessanter. Lebensfreude, Selbstbewusstsein und
soziale Kontakte stellen sich ein. Lebenslanges Lernen auch mit dem Computer
und über das Internet werden möglich.

Jeder Mensch sollte stets zwei Bücher und einen Stift bei sich haben: ein Buch zum
Lesen, wenn er gerade Zeit hat, und ein Buch, in dem er seine Einfälle sofort notieren
kann. Bitte in Druckschrift schreiben und nicht zu klein! Ich bin sicher, dass Zeitungen
und die Werbebranche meine Aktion unterstützen, da es um 300.000 potentielle Leser geht.

PS.: Jeder Mensch soll seine Talente entfalten und neugierig bleiben. Auf diese Weise wird er selbstbewusster, froher und freier und sein Leben wird sinnvoller.
"Es ist nie zu spät, neu zu beginnen." H. Georbe Dawson aus Dalles lernte erst mit 98 Jahren Lesen und Schreiben. Mit 102 wurde er Bestsellerautor, weil ihn sein Lehrer ermutigt hatte, sein Leben zu erzählen.
Beginnen auch Sie ein Tagebuch!

 
  
Wer Hilfe braucht
   und wer ein Helfer
   werden will für Lese-
   und Schreibschwache,
   der soll sich bei mir melden:
   Josef Hofer
   4113 St. Martin im M.
   Donaustraße 5
   Tel.: 07232 / 2474

 
NEU!
Adalbert Stifter
Chronologie als
Stifter TimelineAdalbert-Stifter-Weg


Stadt HorníPlaná (Oberplan)
Geburtsort von
Adalbert Stifter

11. August 1999
Die Sonnenfinsternis
des Jahres 1999

ADALBERT STIFTER
INSTITUT
des Landes OÖ

Internet-Edition der
Witiko-Handschriften
Institut für deutsche
Sprache, Literatur
und Literaturkritik